Das Trio spielt vor allem Eigenkompositionen - im Weiteren gehören aber auch Arrangements von Jazzstandards, Popsongs oder Liedern zu ihrem Repertoire. Im Vordergrund stehen für die drei Musiker: Kommunikation, Natürlichkeit und Tiefgang. Als Keimzelle der Kompositionen fungieren Geschichten, Bilder, Gedichte, Sinneseindrücke oder einfach nur eigene Lebenserfahrungen. Auf dem Nährboden von zeitgenössischem Jazz, aber auch Einflüssen aus der Klassik, gedeiht eine Musik mit weitreichendem Klangspektrum. Diesem sind keine Grenzen gesetzt: Mal ernst und philosophisch, lyrisch und verspielt oder experimentell und groove - orientiert. Trotz klarer Strukturen bieten die Kompositionen viel Raum für improvisatorische Ausflüge, in denen sich der Zauber des ganz eigenen Sounds dieser Band entfalten kann.

___________________________________________________________________

 

The trio specializes in writing their own music- nonetheless, they love to strech out towards arranging jazz-standards, classical songs, or popular music. These three musicians have a clearly worked out path of how they want their music to be: communicative, instinctive and profound. The musical nucleus of their compositions range from novels, paintings, poems, to lived experiences, or mere sensations in the blink of an eye. This trio draws influences from jazz as well as classical music, to nurture a music with a seemingly limitless audial spectrum - once philosophical and earnest, their playing may take every direction towards the lyrical, the playful, the experimental, or groove- orientation. Although the compositions provide a thorough structure, they nevertheless provide plenty of room for improvisational jaunts, in which the magic of this bands unique sound can flourish.

 

Wiebke Schröder - piano & composition

Silas Jakob - drums

Matthias Kleiner - bass

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Wiebke Schröder absolvierte zwei Bachelorstudiengänge in den Fächern Jazz-Klavier und Schulmusik am IfM Osnabrück und dem ArteZ Conservatorium Enschede/NL. Sie studierte außerdem ein Semester am „Conservatoire à rayonnement régional de Lyon“. Zu ihren einflussreichsten Lehrern gehören unter anderem Florian Weber, Thomas Rückert und Sebastian Sternal. Sie ist in mehreren Bandprojekten aktiv, mit denen sie Konzerte in ganz Deutschland, Frankreich und den Niederlanden gegeben hat. Sie besuchte Meisterkurse bei Jazzgrößen wie Richie Beirach, Danielo Perez, Hubert Nuss und John Ruocco. Im November 2017 absolvierte sie außerdem einen Master im Fach „Jazzkomposition“ an der HMTM Hannover bei Raphael Thöne. Sie arbeitet seit November 2016 an der Kreismusikschule Vechta als Klavierlehrerin.

 

Matthias Kleiner studierte am ArtEZ Conservatorium in Enschede/NL E-Bass und Kontrabass in den Bereichen Jazz und Pop.Unterricht erhielt er in Meisterkursen u.a. bei Ruud Ouwehand, Louis Johnson, John Goldsby, Norbert Gottschalk und Jiggs Whigham. Mit seiner Band „Spielraum“ war er Anfang des Jahres 2017 für die Konstanzer Bodenseewoche im SWR Fernsehen bundesweit zu sehen und demnächst geht er mit seiner Band „MR. AUTUMN“ auf eine kleine Herbsttour.

 

 

Silas Jakob studierte Jazz-Schlagzeug bei Christoph Hillmann und Christian Thomé am Institut für Musik in Osnabrück. Sowohl im Pop- als auch im Jazz tätig spielte er mit der Kölner Formation "marius peters rearranged" bereits auf einigen renommierten Festivals in ganz Deutschland. Nach vielen Masterclasses bei Größen wie Joe Porcaro, Victor Bailey, Vijay Iyer, Danilo Perez, Adam Cruz, Angelica Niescier, Gene Jackson, Dave Liebman, Christian McBride gibt er seine Begeisterung und sein Wissen um die Musik an Musikschulen rund um Osnabrück weiter.